Josephine Jackson Josephines Riesige Krüge 5Kporn

0 Aufrufe
0%


Es war Weihnachtsmorgen und wir schliefen noch im Bett. Das Haus war kalt und du hast bemerkt, dass ich nicht die Decke getreten habe. Du fühltest mich zittern und du griffst nach unten, um mich in deinen Körper zu ziehen, um mich zu wärmen. Ich stöhne und fühle die Wärme seines Körpers, als er mich zu sich zieht. Deine Arme schlingen sich um meine Hüfte und ich drücke mich zu dir zurück. Eine Hand fuhr zu meinen Haaren, die andere griff sanft nach meiner großen Brust. Deine Lippen berühren sanft meinen Hals. Ich kuschelte mich näher in seine Arme und fühlte seine warmen Lippen auf meiner Haut. Du greifst immer wieder meine Sinne an, küsst und leckst meinen Hals, beißt sanft in mein Ohrläppchen, streichelst meine Brust, weil du weißt, wie empfindlich mein Hals ist. Es weckte mich langsam aus meinem Schlaf. Ich öffne langsam meine Augen und drehe mich um, um dich anzusehen, deine freie Hand gleitet über mein Kinn und ruht an meiner Wange, während sich deine Lippen leicht gegen meine drücken. Wir geben ein leises Knurren von uns, während unsere Lippen einander streicheln, den Geschmack unserer Zunge und den Biss unserer Zähne. lässt mich lügen
Schiebe dein gerades Bein sanft zwischen meine Schenkel und ziehe sie sanft auseinander. Deine Arme gleiten unter meinen Rücken und stützen mich und den Kopf mit langen Fingern, deine Finger streicheln sanft meine Wangen, während sich deine Lippen fester gegen meine drücken, deine Zunge zwischen meine Lippen gleitet, um meine Süße zu schmecken. Ein Arm gleitet um deinen Hals, meine Hand ruht auf deinem Nacken, der andere gleitet um deine Brust, ruht auf deinem Rücken und zieht dich näher zu mir. Du hebst deinen Körper an, um zwischen meine Hüften zu gleiten, während ich spüre, wie dein harter Schwanz gegen meinen pochenden Kitzler drückt. Du spürst meine Hitze an deinem Schwanz, du gleitest mit deiner Länge gegen meine Klitoris, als ob du sanft in meine Muschi geschoben worden wärest, dein Schwanz gleitet gegen meine Klitoris und zurück auf deinen Kopf, bis ich deine Eier spüren kann. Meine überempfindliche Klitoris spürt jede Beule und Bewegung ihres Schwanzes. Ich trenne meine Lippen von deinen und sage: „Oh mein Gott, das fühlt sich so gut an!“ Ich schreie. Ich schlinge meine Beine um ihre Hüften, während ich weiterhin diese entzückende Geste mache, jetzt meine Hände auf ihren Wangen, verletzt, und ziehe ihre Lippen für leidenschaftliche Küsse zu meinen. Ich schnappe nach Luft, als meine Hände die Laken greifen, damit ich dich nicht zu sehr kratze, fühle, dass mein Körper gleich explodieren wird. Du spürst, wie mein Körper gegen dich zittert, riechst den Duft meiner Leidenschaft, du lehnst dich zurück und greifst meine Hüften, hebst sie an deinen Mund, um meine süße Feuchtigkeit zu schmecken. Da ich nur meine Schultern und meinen Kopf auf dem Bett hatte, fing ich an in den Mund zu scheißen. Als ich meinen Körper mit meinen Füßen gegen das Bett senke, aber meine Hüften immer noch hoch, fühle ich die Spitze ihrer Härte gegen die Öffnung meiner nassen Muschi. Langsam schiebst du deinen Kopf hinein. Du gleitest Zentimeter für Zentimeter in mich hinein und beobachtest, wie sich mein Gesichtsausdruck verändert, während du mich weiter schiebst. Mein Rücken ist gewölbt, als ich zu dir drücke. „Baby, du fühlst dich so gut.“ Du sagst zu mir: „Zu eng und nass. So eifrig.“ Deine Arme legen sich um meine Hüften und stützen sie, während du mich fester ziehst. Dein Daumen findet meine Klitoris und du beginnst sie zu streicheln, während du rein und raus gehst. „Oh Ron, du fühlst dich innerlich so gut. Hör nicht auf, bitte hör nicht auf.“ Während sich deine Bewegungen beschleunigen, fühle ich mich bereit, erneut zu explodieren. „Ich komme gleich, bitte hör nicht auf. Ich will auf deinen Schwanz spritzen.“ Ich höre dich stöhnen, als mein Körper in deinen Armen zu zittern beginnt, dein Daumen immer noch auf meiner Klitoris, während ich Welle um Welle heißer Leidenschaft ejakuliere, zieht sich meine Muschi um ihren Schwanz zusammen. Ich spüre, wie sich dein Körper verändert, wenn du bereit bist, die Position zu wechseln. Du liegst auf dem Bett und ziehst mich auf deinen Schoß. „Ich will, dass du mich reitest. Hart!“ Ich platziere meine Füße auf beiden Seiten deiner Hüften, meine Hände auf deiner Brust, ich tauche meine Nässe auf deinen stehenden Schwanz. Ich fange an, dich zu reiten, zuerst langsam und tief. Deine Hände auf meinen Hüften lassen mich anfangen
Es bewegt sich schneller, während ich deinen pulsierenden Schwanz auf und ab schiebe. Dein Kopf geht zurück, während du knurrst und stöhnst. „Hör nicht auf! Ich komme gleich.“ „Oh ja, sag es mir. Sag es mir
Wenn du für mich abspritzt, Baby, komm für mich.“ Ich schlug dich härter, „oh ja, fick mich, Baby. Oh, hier kommt er!“ Ich fange an, mich an dir zu reiben, während ich möchte, dass dein warmer Samen tief in mich sinkt. Mein Körper zittert ein letztes Mal, als meine Finger auf meiner Klitoris liegen und ich auf deinen Schwanz spritze. Du schlingst deine Arme um mich, du ziehst „Jedes Mal, wenn wir uns lieben, überraschst du mich mehr. „Froh
Flüstere mir ins Ohr, während du deine Arme enger schlingst. „Das Beste kommt noch.“ Ich flüstere zurück, küsse dich, schließe meine Augen und falle in einen sehr friedlichen Schlaf.
schlafen, sich geborgen und warm fühlen, fest umarmt in deinem Schoß. Du schließt deine Augen und weißt, dass da noch mehr ist, du weißt, dass ich friedlich schlafe, und am Ende dieser Woche, die du mit mir verbringen möchtest, ist deine einzige Absicht, mich im Bett zu halten, mich zu lieben. wieder und wieder. Du lächelst in dich hinein und fällst in einen tiefen Schlaf, während du dir vorstellst, wie wir Liebe machen können.

Hinzufügt von:
Datum: Juli 10, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.