Typ Fickt Devote Schönheit Grob Nach Leidenschaftlichem Tiefem Saugen Und Sperma Im Mund


Der Mond ist gerade über den fernen Bergen aufgegangen und es war gegen 22 Uhr für mich. Ich stieß Courtney an, als der Strandsand unter meinem Gewicht zermalmte. Wenn Sie zum Putzen zu mir nach Hause kommen wollen, ist das in Ordnung. Ich wollte sowieso gerade nach Hause gehen. Er sah mich mit einem erleichterten Seufzer an. Ich würde es lieben. Ich habe mein Telefon zu Hause vergessen, daher kann ich es nicht zu Hause lassen. Stört es Sie, wenn ich Ihr Telefon nach der Reinigung benutze? Ich sah nicht ein, wie lange es dauern würde, einen Anruf zu tätigen, also nahm ich an.
Courtney und ich gingen zu meinem Fahrrad, das an einem umgestürzten Baum lehnte. Als wir dort ankamen, legte ich mich auf den Boden und zog mein Shirt aus. Ich zog es mir über den Kopf, als ich meine Sandalen anzog. Courtneys Sachen waren in der Nähe, also nahm sie sie mit, während ich sie holte. Sie trug weiterhin ihre Flip-Flops. Anscheinend war das alles, was er mitbrachte; keine Hemden, keine Hosen, nichts. Ich stand auf meinem Fahrrad und sagte zu Courtney: Ich schätze, da du kein Fahrrad hast, werden wir zu Fuß dorthin gehen.
Er hatte nichts dagegen. Er sagte nur: ‚In Ordnung. Es wird also etwas länger dauern. Ohnehin. Ist dieser Ort schön? Wir liefen auf der ausgetretenen Schotterstraße am See entlang, bis wir eine asphaltierte Straße erreichten. Die Fahrt dorthin war beruhigend, um es gelinde auszudrücken. Die warme Sommernachtsluft umgab uns; Eine Gruppe Grillen zwitscherte ihre beruhigenden Melodien und eine kühle Brise wehte an uns vorbei und brachte uns die süßen Düfte des Sommers in die Nase. Wir gingen vorsichtig einen steilen Hang hinunter und auf einen gepflasterten Bürgersteig? Endlich. Wir bogen an verschiedenen Vorstadtbüschen vorbei, während das orangefarbene Licht der Straßenlaternen unseren Weg erhellte. Wir betraten die Sackgasse, in der sich mein Haus befindet.
Als ich über die Vordertreppe meines Hauses lief, bemerkte ich, dass drinnen kein Licht war. Ich griff nach dem Türknauf, aber die Tür war immer noch verschlossen, als ich das Haus verließ. Aus irgendeinem seltsamen Grund war niemand zu Hause, also ging ich zum Garagentor. Wir hatten einen externen Garagentoröffner, also habe ich die Zahlen eingegeben und das Tor geöffnet.
Wir gingen durch die Waschküche und ins Fernsehzimmer. Courtney tippte mir auf die Schulter und fragte, wo das Badezimmer sei. Ich zeigte nach oben. Er stieg die Treppe hinauf und betrat das Badezimmer. Er schrie mich die Treppe hinunter an: Du hast kein zusätzliches Hemd zum Ausleihen, oder? Ich muss einen in meinem Schrank haben, rief ich. Ich werde es für dich holen. Ich ging in mein Zimmer und holte ein altes graues XL-T-Shirt aus dem Schrank. Ich klopfte an die Tür, sie ging sofort auf. Courtney öffnete die Tür und wartete auf das Hemd. Im Gegenzug fragte ich ihn, ob er mir etwas heißes Wasser sparen könnte. Ich brauchte auch eine Dusche. Er gab mir ein Schweigen, ?Mhm? Ich ließ ihn arbeiten und ging die Treppe hinunter ins Wohnzimmer.
Aus dem Augenwinkel blitzte ein rotes Licht auf. Es war das Haustelefon. Das blinkende Licht bedeutete, dass einige neue Nachrichten darauf waren. Ich drückte fragend auf die Registerkarte. Eine Roboterstimme spricht: Sie haben ZWEI neue Nachrichten. Erste Nachricht: ?Hey Leute Meine Mutter. Ich rief zu Hause an, um ihn daran zu erinnern, dass mein Vater und ich in den Wochenendurlaub fahren würden, über den wir sprachen. Die Nummer unseres Platzes ist im Kühlschrank und das Pizzageld liegt auf der Theke. Bei Fragen einfach anrufen. Auf Wiedersehen.? Zweite Nachricht: Hey Mann, ich? Ian, dein Bruder. Nur für den Fall, dass Sie sich fragen, ich bin bei diesem College-Seminar in Denver. Ich komme morgen spät zurück. Bis später.?
Währenddessen zog sich Courtney im Badezimmer aus, während ich mir die Nachrichten anhörte. Sie band ihr hellbraunes Haar zu einem Pferdeschwanz zusammen und ließ die Haarspange auf der Theke liegen. Er drehte den Knopf der Dusche, um das Wasser zu erwärmen, bevor er hineinging. Nachdem sie das getan hatte, griff sie hinter sich und zog an den Kordeln ihres Badeanzugoberteils. Ihr knallrotes Top löste sich um ihren Hals, sodass sie es ausziehen und auf den Boden werfen konnte. Ihre Brüste sprangen heraus, als sie dies tat, da die Stoffrestriktionen nicht mehr störten. Er rieb sie und wärmte sie mit der kalten Luft im Badezimmer. Nachdem sich ihre Brüste an die Umgebungsluft gewöhnt hatten, grub sie ihre Daumen in ihren Hintern und zog sie bis zu ihren Knöcheln hoch, wobei sie lebendig heraussprang. Er trat in die Dusche, die auf die perfekte Temperatur geheizt war.
Courtney fing an, den ganzen Sand und Dreck aufzuräumen, den wir am Strand angesammelt hatten. Aus dem Duschkopf strömte dampfendes Wasser, das ihre volle Brust, ihren straffen Bauch, ihren wohlgeformten Hügel und ihre langen, glatten Beine umspülte. Er pumpte etwas Flüssigseife über die Schüssel und fing an, seinen rauen, jugendlichen Körper zu waschen. Blasen flossen seine Brust hinab und entfernten all den Schmutz und Dreck. Bald darauf tropfte etwas Schaum durch den Samtschlitz und sandte eine Schockwelle über sein Rückgrat. Das brachte ihn auf eine tolle, schmutzige Idee.
Unglaublicherweise war er früher in dieser Nacht mit seiner Aktivität unzufrieden, also drehte er den glitschigen gebogenen Holzgriff des Luffa zu sich und führte ihn zu seiner Fotze. Nachdem sie ihre Lippen mit der Spitze gedehnt hatte, ließ sie den Arm in einer schnellen, sanften Bewegung tief in ihre geschmeidige Fotze gleiten. Der dicke Griff war von dem Schlitz umgeben und fühlte sich intensiv in Courtneys Bauch an; die Art, die du bekommst, wenn du etwas tust, was du wirklich nicht solltest. Er zog es aus, während er seine Brust gegen die Duschwand drückte. Rosa Brustwarzen härteten automatisch aus den kalten Fliesen der Wand. Brown legte den verschwindenden Arm unter ihre triefende Fotze und schob ihn noch höher. Er hatte diese Position immer geliebt; er traf immer den richtigen Punkt, der ihn wirklich sauer machte. Stoß um Stoß, jede Sekunde davon liebend, schob sie die Stange tiefer und tiefer in ihre Muschi. Die Kraft, die er aufwendete, drückte ihn an der Wand entlang. Courtney drückte weiter in den Griffschlitz aus Mahagoni, bis sich ihre Fotzenmuskeln gegen den Griff klemmten und sie sich in ihren Knien weich anfühlte, wodurch das Eindringen der Seifenblase rutschig wurde. Er zitterte und stöhnte, als starke Gefühle seinen Körper durchbohrten. Er fing an, gegen die Wand zu schlagen, als ein mächtiger Orgasmus seinen Körper durchbohrte. Eine Reihe von Spritzern Katzensaft drückte den Luffa mit großer Kraft aus ihrer Fotze und knallte ihn gegen den Fliesenboden. Sie fiel auf ihre Knie und dann auf ihre Seite, während sie den Orgasmus durch ihren Körper fließen ließ. Er zitterte auf dem Duschboden und atmete schwer. Es dauerte ungefähr 3 Minuten, bis sie aufstand, ohne unter den Knien zu zittern.
Zehn Minuten nachdem ich die Telefonnachrichten abgehört hatte, hörte ich, dass das Wasser aus der Dusche aufgehört hatte. Fünf Minuten später kam Courtney aus dem Duschraum und ging die Treppe hinunter, ungeschminkt, in dem weiten T-Shirt, das ich ihr gegeben hatte. Die Schultern des T-Shirts waren von den feuchten Haaren, die über ihn gefallen waren, dunkelgrau geworden. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, das ist alles, was er trug. Er ging an mir vorbei zum Telefon. Ihre kugelförmigen Brüste hüpften hinter ihrem ausgebeulten Shirt hervor, als sie an mir vorbeiging. Dies bestätigte meine Annahmen; Er trug definitiv nichts unter diesem Hemd. Als ob er sich wirklich über etwas freute, sprang er fröhlich in seinen Gang, als er an mir vorbeiging. Es war ein Rätsel, warum er so überrascht war. Er griff zum Telefon und wählte die Hausnummer. Währenddessen schaltete ich den Fernseher aus und sagte: Ich gehe jetzt duschen. Er nickte mir zu und konzentrierte sich wieder auf das Telefonat.
20 Minuten später kam ich zurück ins Wohnzimmer und sah, wie Courtney auf dem Sofa zusammengesunken war und fernsah. Und wann holt dich deine Familie ab? Ich fragte. Ich weiß nicht warum, aber ich kann sie nicht erreichen, antwortete er. Sie gehen nicht an ihre Handys und das Telefon zu Hause bringt mich zur Voicemail.
Er fuhr fort: Ich wohne 10 Meilen von hier entfernt; Du kannst nicht erwarten, dass ich den ganzen Weg im Dunkeln gehe? Ich unterbrach: Ich habe nie gesagt, dass du gehen musst; Kannst du um zehn Uhr nachts bleiben und morgen früh zurückrufen? Es sei denn, es stört Sie natürlich. Courtney sah mich an, glaube ich, als hätte ich nicht viele Möglichkeiten. Außerdem kann es ziemlich lustig sein, nachts mit dir abzuhängen?
Nach einer Weile antwortete ich: Ich glaube, ich wäre nicht sehr gemütlich, wenn ich dir nichts zu essen anbieten würde. Willst du etwas? Wenn du willst, kann ich uns Pizza kaufen. Seine Augen leuchteten auf: Das wäre toll; Kann ich nach allem, was wir am Strand getan haben, etwas zu essen haben?
Ich griff zum Telefon, rief die Pizzeria an und bestellte zwei mittelgroße Pizzen; ein Hawaiianer und eine Peperoni. Jetzt hieß es nur noch warten. Inzwischen hatte Courtney einen Film ausgesucht. Glücklicherweise war es eher ein alter Kung-Fu-Film mit Bruce Lee als eine romantische Komödie, die meine Mutter so sehr liebte.
Nachdem der Vorspann vorbei war, kam die Pizza in perfektem Timing. Ich gab dem Lieferboten das Geld und er gab mir die Pizza. So einfach ist das. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du verrückt bist, aber das ist nicht das Thema. Ich stellte die Pizzen auf die Küchentheke und verteilte ein paar Stücke für Courtney und mich. Courtney, dass ?der Film? Wirkung.
Wir saßen auf der Couch, aßen Pizza und sahen uns ungefähr 45 Minuten lang schweigend Filme an. Wir beendeten unsere Pizza ungefähr zur gleichen Zeit, also lagen wir beide auf dem Sofa und entspannten uns. Courtney entspannte sich und umarmte mich. Er legte seinen Kopf auf meine Schulter und seufzte lang und wohlig. Das war kein normaler Atemzug der Erleichterung; Courtney wollte etwas, und ich hatte eine ziemlich gute Vorstellung davon, was es war. Wir waren vor 3 Stunden am Strand und jetzt will er in die zweite Runde. Bevor ich etwas sagen konnte, rieb er meinen Oberschenkel und kam meinem Schaft näher. Ich hatte keine Einwände, also revanchierte ich mich.
Unsere Lippen berührten sich, wir näherten uns eifrig. Meine Hand glitt ihre Hüften entlang, streichelte sie hin und her und kam jedes Mal näher an ihre sauber geschnittene Fotze. Courtney saß auf mir und bettelte um mehr. Meine Hand glitt unter Courtneys geborgtes extragroßes T-Shirt und mein Finger zwischen ihren. Ich war durchnässt Ich drückte Courtneys Hand auf meinen Schaft und stoppte sie, das uralte Oh, ah, ah, Ladies first? Zwei Finger umschlossen ihre zierliche Klitoris, was Elektrizität ihre Wirbelsäule hinauf schickte. Ich stand von ihrer Seite auf, stand von der Couch auf und kniete mich vor ihre Fotze, die sich nach ein paar Fingertipps erwärmte.
Courtney griff über den Saum seines Hemdes und zog es hoch, um schließlich seinen hellen Schlitz zu enthüllen, der vom Mondlicht beleuchtet wurde, das durch die Fenster fiel. Er biss sich leicht auf die Lippe und kicherte leicht durch sein erwartungsvolles Lächeln. Ich befeuchte meinen Zeigefinger in meinem Mund und zeige damit auf seinen Eingang. Er atmete scharf ein, als mein Finger durch seinen Schlitz und in seine seidig warme Box glitt. Ich zog mein Shirt aus, bevor es zu heiß wurde. Courtney mit ihrem feuchten schokoladenbraunen Haar staunte über meine Arbeit. Ich streichle sie innerlich und versuche, ihre erogene Zone zu bestimmen, aber vergebens.
Dann passierte es.
Ich habe es gefunden. Meine Gliedmaßen sind in Courtneys ?privater Stelle? es rieb. es ließ ihn schwer atmen und seine milchigen Waden drückten meinen Knöchel. Ein zufriedenes Murmeln hallte durch das leere Haus. Ich sah ihr rotes Gesicht an. Rate mal was ich gefunden habe? sagte ich und stocherte noch ein bisschen in der Spalte herum. Sie gluckste widerwillig und gewöhnte sich immer noch an die flinke Figur, die in ihrer engen, jungen Muschi wackelte. Da habe ich meinen zweiten Finger geschoben. Courtneys schicke Muschi verschlang sie beide und wollte immer noch mehr.
Mit dem Gefühl, dass sie mehr verpasste, senkte ich meinen Mund auf ihre triefende Fotze. Meine Zunge kam aus meinem Mund und traf ihren Kitzler. Seine Stimme änderte sich sofort. Früher war es ein leises, aber tapferes Stöhnen, aber jetzt war es zu einem lüsternen, leidenschaftlichen Stöhnen geworden. Meine Zunge verweilte einige Augenblicke auf ihrer Klitoris; Jedes Mal, wenn meine Zunge ihren zerbrechlichen Kitzler berührte, stöhnte und stöhnte sie wie nie zuvor.
Um ihr weiterhin zu gefallen, griff ich unter das Shirt und legte meine Hand auf 34Cs Brust, tastete, drückte und streichelte. Courtneys Atmung beschleunigte sich. Ich hakte es weiter mit meinen Fingern ein und stimulierte den G-Punkt. Mein Tempo beschleunigte sich, während ich sie weiter aß und ihre weichen Brüste massierte.
Endlich war es soweit. Ihr Stöhnen verwandelte sich in Freudenschreie, als sie Ströme von Muschiwasser über mein Kinn und meine Brust spritzte. Insgesamt veröffentlichte er drei Streams, bevor er aufhörte. Nach ihrem Glücksausbruch breitete sie sich auf dem Sofa aus, um Luft zu holen, und ihr gerötetes Gesicht nahm wieder ihren üblichen blassen Ton an. Sie hatte noch nie zuvor einen so intensiven Orgasmus erlebt.
Als sie sich auf der Couch ausstreckte, legte sich Courtney hin und sagte: Das war unglaublich. Wie hast du das gemacht?? Ich schätze, das ist mein Talent, sagte ich achselzuckend. Er sah auf meinen oben ohne Körper hinab. Nun, dein Talent wird nicht unbelohnt bleiben.
?oooh? Sieht so aus, als hätte ich dich ein bisschen aufgeregt, oder? sagte sie, als sie den Kamm knetete, der mein Bein hinunterlief. Damit müssen wir uns auseinandersetzen, oder? Er leckte den Vorsprung, der durch meine Jeans lief, und wurde mit jeder Sekunde, in der seine Zunge darauf war, härter. ?Mal sehen, was wirklich hier drin ist? Courtney griff nach meinem Reißverschluss und zog ihn herunter. Er zog meine Hose zusammen mit meinen Boxershorts herunter. Sie schnappte nach Luft, als sie sah, wie mein 20 cm langer Schwanz aus meiner Hose sprang und zwischen meinen Beinen hing. Ich werde nie müde, ihn zu sehen?, kicherte er lächelnd. Er legte seine kleine Hand um den Schaft meines Schwanzes und pumpte ihn langsam. Beim Pumpen lief am Ende etwas Vorsaft heraus. ?oooh? ein kleiner Leckerbissen? flüsterte er bevor er es leckte.
Dann hörte es auf. Warte, das scheint nicht richtig zu sein. Können wir das nicht? zumindest nicht hier. Wo ist dein Schlafzimmer? Erleichtert deutete ich den Gang entlang und dachte, er würde hier enden und mich mit blauen Bällen zurücklassen. Er nahm meinen Arm leicht und zog mich hoch in mein Zimmer. Er stellte mich ans Fußende meines Bettes und legte sich mit seiner Brust auf das Bett. Wir gehen dorthin; klingt jetzt.? Ich zog meine Hose aus und ließ ihn weitermachen. Er packte meinen Schaft und richtete ihn auf die Decke. Seine Zunge glitt heraus und traf auf die Oberfläche meiner Flusenkugeln. Er nahm eine in den Mund und leckte sie weiter auf und ab. Courtney ließ den Ball aus ihrem Mund fallen und verlängerte ihre süße Qual, indem sie meinen pulsierenden Schaft schlürfte und schlürfte.
Der Schmerz ließ nach, als er seine Zunge in seinen Kopf schob und den 4-Zoll-Hammer in seinen Mund stieß. Er pumpte meinen Schaft weiter auf und ab und ließ seine Zunge um den Kopf wirbeln. Keine Worte könnten beschreiben, wie ich mich fühlte, aber ich werde es versuchen: Freude, Begeisterung, Himmel. Courtney sah mich mit ihren großen Hirschaugen an und saugte hart an meinem Kopf. Ein Lächeln breitete sich bei Courtney aus; so gut er konnte mit einem Schwanz im Mund. Ihre Wangen waren eingefallen, als ihr Mund einen starken Sog an meinem Werkzeug ausübte. Inzwischen war mein Schaft rot und pulsierte stark.
Er hüpfte mit dem Rücken auf das Bett und sein Kopf hing über den Rand der Bettdecke. Er schlug sich mit der Zunge auf seinen geschwollenen Kopf, bevor er mir sagte, ich solle dein Gesicht ficken. Vorsichtig begann ich sanft. Ich schob meinen Schwanz 5 Zoll tief, nahm ihn heraus und wiederholte. Ich nahm all meinen Mut zusammen, erhöhte mein Tempo und stach meinen heißen Schaft tief in seinen Mund. Ich steckte sieben der acht Zoll in seinen Mund und damit in seine enge Kehle. Er würgte ein bisschen, was zu erwarten war, aber er fing an, seinen Kopf hin und her zu schütteln, um meinen Stößen zu begegnen. Er wollte unbedingt meinen ganzen Schaft demütigen. Mein Schwanz ging ihr in den Hals und versetzte Courtney in einen Zustand der Euphorie. Er war beeindruckt, wie weit sich seine Kehle ausdehnen konnte.
Endlich ging mir die Puste aus und meine Hüften hörten auf zu kriechen. Courtney zog den pulsierenden, schlüpfrigen Schaft mit drei klebrigen, klebrigen Speichelstreifen aus ihrem Mund. Nach ungefähr 2 Minuten schluckte er zum ersten Mal und rieb meinen Schwanz, wobei er seinen warmen Speichel gleichmäßig über den ganzen Schaft verteilte.
Er stand vom Bett auf und kniete sich vor mich hin. Er sah mich nachdenklich an. ?Ich habe das bekommen, indem ich mir ein paar Videos online angesehen habe, aber nie die Gelegenheit hatte, es auszuprobieren? bis jetzt.? Sie nahm meinen geschwollenen Schaft und rieb ihren Kopf in Kreisen um ihre hellrosa Brustwarzen. Sie härteten innerhalb von Sekunden aus. Dann schob sie mein steinhartes Fleisch zwischen ihre süßen, runden Brüste.
Sie hatten keine Mängel. Sie liegen perfekt in der Hand ohne Überlaufen. Ihre Brustwarzen waren weder zu dunkel noch zu hell. Sie schwollen auch nicht an, sondern stachen wie große Mückenstiche durch ihre Brüste. Ihre Farben waren etwas von den Göttern. Sie waren die ideale Mitte zwischen milchig weiß und goldener Bräune; Sie hat immer noch einen gewissen Hautton, aber nicht übertrieben, wie es die künstliche Bräune bringen würde. Verkaufsargument: Es gab absolut kein Durchhängen in ihnen. Sicher, sie war ein Teenager, aber selbst dann sabbern manche Mädchen ein wenig. Bei Courtney: keine. Einige Mädchen? Die Brüste würden in der Mitte platzen, wodurch eine Art V-förmiger Schlitz entsteht, aber Courtneys Spreizung ist optimal. Die Lücke war das genaue Maß der Fläche, die Ihre Fingerspitzen einnehmen würden, um die Brust zu bedecken.
Courtney führte meinen Schaft zu ihren oben erwähnten perfekten Brüsten und stopfte ihn in ihr Dekolleté. Sie rieb ihre beige Oberweite auf und ab und drückte sie zusammen. Um ihre Arbeit zu erleichtern, drückte sie ihre Brüste zusammen und machte ihre Brüste definierter. Ich lehnte mich an die Wand hinter mir und mir schwirrte der Kopf. Sie pumpte ihre Brüste auf und ab, auf und ab. Es war das Faszinierendste, was ich je gesehen habe.
Um die Sache noch schwüler zu machen, senkte Courtney ihren Kopf und öffnete ihren Mund, wobei sie meinen Schwanz direkt auf ihren offenen, sabbernden Mund richtete. Mein Schaft blieb in seinem Mund stecken und leckte, als ich hereinkam. Inzwischen floss der Vorsaft frei und schmierte Courtneys Dekolleté. Trotzdem tröpfelte Courtney noch ein weiteres Tröpfchen über ihr Dekolleté und leckte es noch höher. Bei so viel Geschicklichkeit war es unvermeidlich.
Ich wusste. Courtney wusste das. Ich leerte. Ich stöhnte, um anzuzeigen, dass ich unterwegs war. Mein Schwanz verließ ihr Dekolleté und wurde nun kraftvoll von Courtneys weicher, weiblicher Hand gepumpt. Am Ende geschah das Unvermeidliche; Eine Kugel aus weißem Sperma flog von der Spitze und spritzte auf Courtneys Wangenknochen. Ein anderer sprang auf seine angespannte Brust und tropfte auf sein Bein. Er platzierte seinen Mund ein paar Zentimeter von ihrem Kopf entfernt, damit sie etwas von der süßen und salzigen Leckerei aufnehmen konnte. Ein riesiger Schwall flog über seine Zunge und floss seine Kehle hinab. Ein verirrter Strahl von Sperma landete auf seiner Stirn und tropfte seine Nase hinunter in seinen offenen Mund. Meine Kontraktionen wurden schwächer und hörten schließlich auf. Courtneys mit Sperma bedeckte Lippen schlossen sich um meinen Schaft und zwangen ihn ein letztes Mal in ihre Kehle. Als sie spürte, wie es in ihrer Kehle weicher wurde, zog sie den Schaft aus ihrer Kehle und saugte an meinem Kopf, schluckte jeden Tropfen von mir, bevor sie alles schluckte.
Er küsste die Spitze meines Schwanzes, bevor er aufstand und sagte: Ich werde aufräumen. Ich glaube, danach gehe ich ins Bett; Es ist fast 2 Uhr. Ich warf einen Blick auf die Uhr und ging ins Badezimmer. Er hatte recht, es war 1:45. Ich ging ins Badezimmer, um ihm zu sagen, wo er schlafen konnte. Ich wischte den Samen mit Toilettenpapier von ihrem Bein und ging zu ihr. Aus irgendeinem Grund war es ihr peinlich, dass ich sie nackt sah und tat ihr Bestes, um ihren Unfug zu vertuschen. Ich war überrascht, ignorierte es aber. Ich sagte ihm, er könne nachts in meinem Bett schlafen, und er stimmte gnädig zu. Ich ging zurück in mein Zimmer und zog meine Boxershorts an, bevor ich mich auf die Couch legte.
Ich lag mit einer Decke und einem Kissen auf dem Sofa, als ich den Fernseher einschaltete. Ein paar Minuten vergingen, als Courtney T.V. Er ging in sein Zimmer (leider mit meinem Hemd an). Zögernd? Ähm? Danke für alles heute Abend. ICH? Hat es mir wirklich gefallen? bevor du mich auf die Stirn küsst. Bevor sie ihn akzeptieren konnte, hatte sie sich bereits von ihm entfernt, ihr kurviger Hintern verschwand in der Ecke. Ich bin gegen 2:30 Uhr eingeschlafen, nachdem ich The Joy of Painting mit Bob Ross gesehen hatte. Gott, ich liebe diese Show.
2,5 Stunden später wachte ich um 5:00 Uhr auf. Ich war gerade aus einem Traum über Courtney aufgewacht (versteh es). Aber es ging nicht um Sex; Wir haben einfach das gemacht, was normale Paare tun. Eis essen gehen, zusammen Musik hören, an einem Teich sitzen und den Sonnenuntergang beobachten, all diese Klischees. Ich lag 15 Minuten auf der Couch und versuchte zu interpretieren, was der Traum bedeutete. Aber ich konnte es nicht mehr ertragen; Ich musste Courtney sehen.
Nach einer langen Nacht schlich ich auf Zehenspitzen in das Zimmer, in dem Courtney ruhte. Das Bett war ungemacht; Die Laken waren hin und her geworfen, ein Kissen war heruntergefallen und das andere hinter Courtney zerknittert. Es war klar, dass er in dieser Nacht träumte. Ich konnte nicht anders, als sie zu bewundern, als sich ihr zierlicher Körper zu einer Kugel zusammenrollte und eine der Ecken des Lakens ergriff. Ihre untere Brust war nicht von einem T-Shirt bedeckt, also ragte ein rosafarbener, haarloser Hügel zwischen ihren Schenkeln hervor.
Ich konnte mir nicht helfen. Ich setzte mich auf die Bettkante und atmete seinen Duft ein. Zumindest war es berauschend. Ich griff um ihn herum und nahm seine arrogante Brust in meine Hand und drückte sie, versuchte mein Bestes, ihn nicht aufzuwecken. Sie stöhnte unwillkürlich, als meine Hand ihre Brust streichelte, sie erstickte nur vor Lust. Ich ließ den rosafarbenen Nippel zwischen meine Finger gleiten und machte ihn härter, indem ich ihn zwischen meinen Fingern wackelte.
Plötzlich seufzte Courtney und nahm meine Hand. Meine Hand gefror auf seiner Brust, als mir klar wurde, dass er wusste, dass ich hier war. Ich versuchte etwas zu sagen, aber es kam nichts über meinen Mund. Er stöhnte: Warum hast du aufgehört? Ich mag das. Es war eine schöne Morgenüberraschung. Als mir schließlich klar wurde, dass sie von diesem Herumtasten nicht überrascht war, ging ich weiterhin weniger sanft mit ihren empfindlichen Brüsten um. Mein anderer Arm griff über seinen Körper und klammerte sich an seine andere unbeaufsichtigte Brust. Courtney stöhnte weiter lauter, als sie bemerkte, dass ich leichter drückte. Unwillkürlich, in einigen meiner üppigen tastenden und morgendlichen Holzfaktoren, war mein Schaft dicker und länger geworden. Es war jetzt etwa neun Zoll lang und hatte einen Umfang von sechs Zoll. Blut pumpte, als gäbe es kein Morgen.
Courtney griff hinter ihn und packte ihn, pumpte ihn langsam auf und ab. Schließlich nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und platzierte meinen wütenden Schwanz in seinem Eingang, rieb ihn an seinem Schlitz und benetzte ihn jede Sekunde mehr und mehr. Er lag auf dem Bett, breitete sich wie ein Adler aus und leckte sich die Lippen, um mir zu signalisieren, fortzufahren. Meine Arme wanderten über seinen Körper, an seinen Seiten, und ich richtete meinen pochenden Schaft auf seinen tropfenden Schlitz. Plötzlich drückte ich ihn halb durch, woraufhin Courtney tief durchatmete. Ich ergriff ihre Arme, als sie in Courtneys schmerzende Muschi pumpte.
Er keuchte und schwitzte stark am ganzen Körper, als sieben Zentimeter hartes Fleisch ihn immer wieder trafen. Grunzend und keuchend fragte ich ihn: Bist du bereit für alles? Er brauchte nicht einmal ein einziges Wort zu sagen. Seine wilden Augen blickten tief in meine und sagten mir, dass er alles wollte. Ich gab ihm einen kurzen, aber kräftigen Stoß zu den Eiern. Courtney bog ihren Rücken in einem plötzlichen erotischen Kitzeln durch. Sie rief: Ich komme Verdammt Ich bin weg? Mein Schaft wurde durch einen plötzlichen Ansturm von Creme-Gleitmittel herausgedrückt.
Während Courtney immer noch keuchte, küsste ich ihre nassen Lippen, dann packte ich sie an der Hüfte und verschränkte ihre Arme hinter ihrem Rücken, um sie gegen die Wand zu drücken. Courtney wusste, dass dies ihre Lieblingsposition war, und völlig hilflos zu sein, versüßte ihr den Deal nur. Danach schob ich meinen Schaft zwischen ihren Schamlippen hin und her und polierte sie sowohl mit dem Vorsaft als auch mit ihrer eigenen Flüssigkeit. Courtney zitterte, als ihr Schlitz mehr trübe, klare Flüssigkeit über meinen ganzen Schaft ausstieß. Sein Hügel dröhnte und juckte danach, gefüllt zu werden. Ich ging hin und her und steigerte allmählich meine Geschwindigkeit.
Ich denke, es war unvermeidlich. Bei all der Schmierung, die dort vor sich ging, glitt mein Schaft über seine gesamte Länge hinein. Courtney quietschte vor Freude am ganzen Körper wie ein Scharlatan. Ich stieß sie hart und verhinderte, dass sie zu Boden fiel. Ich schlug tiefer in ihre schlüpfrige Fotze, glitt in ihre erogene Zone, was dazu führte, dass sich ihr Körper zusammenzog und ihr Herz schneller schlug.
Courtney stöhnte wie ein Welpe, als sich ihr Körper zusammenzog, so überwältigt von Vergnügen, dass sie nicht einmal klar denken konnte. Bei jedem Schlag, der aus seinen sich rötenden Lippen kam, kam ein leises Stöhnen von ihm. Ich schlug und schlug ihn, bis ich es nicht mehr aushielt.
Es explodierte mit einem schrillen Schrei, der definitiv die Nachbarn aufweckte. Im Gegensatz zu all den anderen Malen, als sie gekommen ist, ist ihre Muschi nicht in der Flüssigkeit geplatzt; Die glitschige Flüssigkeit dehnte sich um meinen Schaft aus und tropfte in meine Eier. Das Gefühl war so erfrischend, dass ich fast hineingefallen wäre. Nach einem so intensiven Orgasmus fiel Courtney auf die Knie, wie sie es zuvor in der Dusche getan hatte, und seufzte: Oh, scheiß drauf? Verdammt?? Ich legte ihn sanft auf den Boden und ließ ihn zur Besinnung kommen. Ich fragte höflich: Wie war es? Er keuchte offensichtlich. Oh mein Gott? ER ? Das war großartig.?
Dann sagte er etwas, was ich nie erwartet hätte: Was hast du noch? Ich war schockiert. Courtney hatte einen unnachgiebigen Sexualtrieb; er war unersättlich. In Erwartung meiner Antwort gab er mir einen Hinweis darauf, was er als nächstes wollte. Nun, nicht wirklich ein Hinweis, aber ein offensichtlicheres Beispiel. Er lag auf der Seite, mit seinem kurvigen Hintern in meine Richtung. Er senkte seinen Mittelfinger in seine immer noch triefende Fotze und ließ ihn zwischen seine geröteten Lippen gleiten. Er schmierte seinen Finger mit seinen Flüssigkeiten und dirigierte die Figur in seinen vollständig entblößten Abschaum. Er rieb es herum, schmierte es effektiv mit seinen klebrigen Flüssigkeiten und drückte es sanft in das verführerische Loch.
Nachdem er ihn ein paar Mal hin und her geschoben hatte, glitt sein Mittelfinger über die Barriere und in seinen Arsch. Er schob seinen Finger in ihren Arsch und stieß ein ersticktes Stöhnen aus. Er leckte sich über die Lippen und machte mich offensichtlich härter für eine hitzigere Penetration? und es funktionierte. Sie schob ihren Ringfinger in ihren Arsch, brachte beide zum Arbeiten und stöhnte leidenschaftlich. Er begann heftiger zu atmen, als er sich innerhalb des zweistelligen Bereichs drehte und mehr Platz gewann.
Unwissentlich benutzte er beide Hände; eine, um ihren Arsch zu stoßen und die andere, um ihren tropfenden Schlitz auf und ab zu reiben. Ich war mir ziemlich sicher, dass er in seiner eigenen Welt verloren war; nur eine von sexueller Glückseligkeit und Fantasien. Ich beschloss, ihn in die reale Welt zurückzubringen, aber nur für einen Moment. Ich lag neben ihm, Schwanz in der Hand. Ich schob ihre Hand beiseite und richtete meinen hämmernden Schaft auf den Eingang von Courtneys heißem Arsch. Mit einem seltsamen Lächeln auf seinem Gesicht starrte er auf ihren Rücken und sehnte sich danach, betreten zu werden. Hat er seinen Hintern bewegt, um zu signalisieren, was er wollte? schlecht. Ich legte meinen Kopf auf das schmale Loch und drückte mich vorwärts.
Als ich seinen Kopf in seinen gähnenden Schaum drückte, war er entsetzt darüber, wie dick er in das winzige Loch des Eindringlings eindrang. Es war viel dicker als das, das dir am Strand in den Arsch gesteckt wurde. Seine Augen wurden nur größer, als er sie tiefer drückte. Sein Arsch nahm meinen Schaft komplett ein. Neun Zoll rohes Fleisch steckte tief in seinem Arsch und pochte in ihm. Courtneys Arsch passte sich schnell an den tief getriebenen Schaft an; Als Antwort fing er an, durch mein Fleisch hin und her zu schaukeln und den Stock in seinen Arsch hinein und wieder heraus zu schieben.
Er ergriff die Initiative und ging auf seine Hände und Knie, imitierte den Doggystyle. Er wedelte mit seinem Hintern vor mir herum und sagte mir, ich solle mich bewegen. Ich kniete mich hinter ihn und packte seine Hüften. Er hatte den Kopf gesenkt, grinste und wartete auf das, was kommen würde. Ich zielte mit meiner Stange auf sein Arschloch und schob ihn sanft hinein. Mein Schaft glitt mühelos in sein schlüpfriges Loch. Ich umarmte ihn schnell. Meine Eier intensivierten seine Gefühle, als ich seinen tropfenden Schlitz schlug. Er stöhnte, als der dicke Schaft tiefer in ihn eindrang und ihn mit mehr rohem Fleisch füllte, als er für möglich hielt.
Seine Hand erreichte die Spalte, in die er begann, seinen Mittel- und Ringfinger zu schieben. Sofort verwandelten sich ihre Freudenschreie in lustvolles Stöhnen, als sie ertrug, wie der große Schaft ihren Arsch hinabglitt und Finger gegen ihre rohe Fotze drückten. Sein zierlicher Körper schaukelte von dem mächtigen Stoß hin und her. Er stöhnte weiter, was mich dazu brachte, schneller in sein rohes Loch hinein und wieder heraus zu kommen. Dies führte bald dazu, dass ich mich zurückzog und ihn vor Freude zittern sah.
Courtneys Körper zitterte, als ihre beiden Finger fester gegen den Samtschlitz drückten. Er stöhnte, als er merkte, dass ich nicht mehr in ihm war. Er flehte mich an, seine Fotze zurück zu schieben und sinnlos zu ficken. Ich erkläre: Courtney, ich war kurz davor zu ejakulieren. Ich wollte nicht zu schnell ejakulieren, also habe ich es abgenommen. Er senkte seine Hände und Knie und setzte sich neben mich, bevor er zögernd antwortete. Du musstest es nicht ausziehen. Du könntest es direkt in mir tun; direkt in meinen engen kleinen Arsch. Ich würde dich kommen lassen.? Courtney stand dann auf und lehnte sich über mein Bett, drückte ihre Brust gegen ein Kissen, damit sie sich wohler fühlte. Er griff hinter sich, packte beide Wangen und zog sie auseinander. Er streckte seinen Mittelfinger aus und schob ihn in ihre Fotze. Er hoffte, dass ich seinen Finger durch meinen Schaft ersetzen würde, und als ich mit dem Schwanz in der Hand hinter ihm stand, erfüllte sich seine Hoffnung.
Ich führte meinen Schaft in seinen Arsch und schob ihn wieder hinein. Courtneys Hände lösten sich von ihren Wangen und griffen nach der Tagesdecke, weggefegt von euphorischen Gedanken und Gefühlen. Mein pulsierender Schaft traf den Boden seines Arsches. Er grunzte, als die neun Zoll große Fleischsäule tief in ihn eindrang; Es ist wahrscheinlich so laut, dass die Nachbarn geweckt worden wären, wenn sie es nicht schon getan hätten. Mein Bett schaukelte hin und her; es prallte bei jedem Stoß fast gegen die Wand (mein Bett ist sechs Zoll von der Wand entfernt, beachten Sie). Sie können sich nur vorstellen, wie Courtney das aushält. Er sabberte fast, weil sein Arsch angegriffen worden war.
Rohes Fleisch steckte in dem kompakten, adstringierenden Arschloch. Ihre Schreie hallten durch das leere Haus und füllten meine Ohren mit erotischen Seufzern und Wimmern. Außerdem schrie Courtney beim Höhepunkt: Oh, verdammt Verdammt Es ist genau da Ich komme? Sie brach in einen Orgasmus aus und weinte wie nie zuvor, während ich ihren Arsch pumpte. Er zwang seinen Orgasmus dazu, sein Arschloch in meinen Schwanz zu drücken und schob mich zur Seite.
Mit dem Arschloch, das in meinem Schaft steckte, wusste ich, dass er es war. Ich stieß ihre Hüften zurück, um meine zu treffen, mein Schaft wölbte sich in ihr. Dies traf Courtney unvorbereitet, verstärkte nur ihren Orgasmus und ließ sie auf dem Bett zittern. Mein Schwanz war prall und er gab einen Spritzer Sperma in sich ab. Er atmete scharf ein, als er spürte, wie heißes Sperma in ihn tropfte. Sie hatte sich noch nie so sexy gefühlt. Spritzer auf Spritzer, meine Riesenladung türmt sich in deinem Arsch auf. Er stöhnte dampfend, während er jeden Moment seines Lebens lebte, während er seinen Arsch mit meinem klebrigen weißen Sperma füllte.
Ich setzte mich auf ihn und fing an, seinen Nacken zu küssen. Dankbar biss er sich auf die Lippe. Mein Schaft entleerte sich schließlich und kam aus Courtneys rohem Arsch heraus. Ein Strom von Sperma sickerte aus seinem Schaum und lief sein Bein hinunter. Ich flüsterte ihm ins Ohr: Wir sollten das wirklich öfter machen. Er kicherte und nickte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf unserer Plattform!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite, einem Ort, an dem Ihre sinnlichsten Träume Wirklichkeit werden und erotische sex geschichten auf einzigartige Weise zum Leben erweckt. Unsere Plattform ist ein Ort der Leidenschaft und der Sinnlichkeit, wo wir Ihnen eine breite Palette an verlockenden Inhalten bieten, die von hinreißenden erotik sex geschichten bis hin zu fesselnden porno reichen.

Unsere unwiderstehlichen Angebote im Überblick:

  • Intime Erzählungen: Wir locken mit einer umfangreichen Sammlung von erotische sex stories, die darauf warten, Ihre Sinne zu beflügeln und Ihre tiefsten Begierden zu wecken. Von sanften Berührungen bis hin zu leidenschaftlichen Begegnungen nehmen Sie unsere Geschichten mit auf eine erotische Reise voller Lust und Verlangen.
  • Sinnliche Erotik Geschichten: Tauchen Sie ein in die Welt der Fantasie und der sinnlichen Lust mit unseren packenden erotik sex stories. Unsere einfallsreichen Autoren weben lebhafte Szenarien, die Ihre Vorstellungskraft beflügeln und xnxx Ihre geheimsten Fantasien anregen werden.
  • Verführerische Videos: Erleben Sie visuelle Genüsse mit unseren hochwertigen free xnxx und Videos. Von sinnlichen Momenten bis hin zu intensiven Erfahrungen bieten unsere Videos eine breite Palette an sinnlichen Eindrücken und verlockenden Darstellungen.
  • Kostenlose Erotik: Genießen Sie kostengünstige Verlockungen durch unsere Auswahl an free pornhub Inhalten. Unsere umfangreiche Sammlung bietet eine Vielzahl von sinnlichen Erlebnissen, die erotik sex geschichten Ihre Neugier wecken und Ihre intimsten Sehnsüchte stillen werden.

Unsere intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, mühelos durch unsere sorgfältig kuratierten Kategorien zu navigieren und Inhalte zu entdecken, die Ihre individuellen Vorlieben ansprechen. Diskretion ist uns ein besonderes Anliegen, sodass Sie sich frei und unbeschwert auf Ihre sinnlichen Entdeckungsreisen begeben können.

Sind Sie bereit, Ihre tiefsten Träume in die Realität umzusetzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseite zu besuchen: erotische sex geschichten und sich von unseren unvergleichlichen erotik sex geschichten, fesselnden xnxx und vielem mehr verführen zu lassen. Unsere Plattform lädt Sie ein, die sinnlichen Grenzen zu erkunden, Ihre innersten Begierden zu entfesseln und sich in einem Ozean sinnlicher Genüsse zu verlieren. Besuchen Sie noch heute unsere Webseite und lassen Sie sich von der Fülle der sinnlichen Erfahrungen, die wir bieten, inspirieren. Wir heißen Sie willkommen, Ihre tiefsten Sehnsüchte zu erforschen und Ihre erotischsten Fantasien zum Leben zu erwecken. Erleben Sie sinnliche Freuden mit free sex geschichten und anderen verlockenden Inhalten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in die Welt der sex stories, während Sie sich von unseren pornos hd Videos verführen lassen. Entdecken Sie die Spannung von gratis xnxx, die Sinnlichkeit von free redtube, die Leidenschaft von pornhub und die Intensität von porno xnxx – alles, um Ihre innersten Gelüste zu erfüllen. Bereit, Ihr Vergnügen auf die nächste Ebene zu heben? Erleben Sie die Ekstase mit youporn porno und genießen Sie die verführerischen Darbietungen auf xhamster videos, die Ihnen unvergessliche Momente der Leidenschaft bieten werden. Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Plattform für sinnliche Erotik willkommen zu heißen. Tauchen Sie ein und erleben Sie, was es bedeutet, Ihre tiefsten Verlangen zu entfesseln und in einer Welt der Lust und Sinnlichkeit einzutauchen.

sex geschichten lexy roxx porno